Schlagzeilen KW43

Diese Woche: IT-Gipfel, Amerikanische Firmen spionieren mit Erlaubnis der Bundesregierung Deutschland aus, Bundesregierung verschwenden dreistelligen Millionenbetrag in IT-Sicherheit, millionenfache Erfassung von Nummernschildern und vieles mehr.

Geheimdienstskandal
Offene Worte fand unserer Innenminister Thomas de Maizière auf dem Gipfel „Werte Schützen“ der Arbeitsgruppe 4 „Vertrauen, Sicherheit und Datenschutz im Internet“ des IT-Gipfels (quasi ein Untergipfel): „Wir brauchen für Deutschlands Sicherheit dringend die Zusammenarbeit mit befreundeten Diensten. Wir müssen aber die Regierungskommunikation vor Jedermann schützen, vor jedem Einbrecher, ganz gleich, ob sich Chinesen, Russen oder Amerikaner da versuchen.“. Schön hat das im Heise-Forum der Benutzer cooregan zusammengefasst: „Übersetzung: wir müssen verhindern, dass Regierungsmitglieder abgehört werden. Die Grundrechte der Bevölkerung sind uns hingegen egal.“ (heise).

Und nicht nur mit befreundeten Diensten wird zusammengearbeitet. Wie Frondtal 21 berichtet hat das Auswärtige Amt über 110 US-Firmen (2011 und 2012) gestattet in Deutschland nachrichtendienstlich tätig zu sein. Dieses Jahr gibt es wohl 44 Verträge. In dem Bericht wird sogar von Völkerrechtsbruch gesprochen.

Nach der NSA-Affäre plant die Bundesregierung 250 Mio. Euro in abgesicherte Behördenkommunikation zu investieren. Das Bundesinnenministerium will wohl 3.000 km Leerrohre kaufen und damit ein Glasfasernetz für die Regierung zu realisieren. Der Bundesrechnungshof hält die Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen für „ungenügend“ (heise). Die Meldung vom Spiegel geht sogar noch weiter. Da wirft der Bundesrechnungshof der Regierung Verschwendung von Steuergeldern in der Höhe eines dreistelligen Millionenbetrages vor. Verantwortlich dafür ist wohl vor alle Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) (Spiegel). Herr de Maizière und Verschwendung von hohen dreistelligen Millionenbeträgen an Steuergeldern, da war doch mal was? Ob man beim Guiness Buch ihm die Verschwendung von einer knappen Milliarde an Steuergeldern anerkennt? Aber zu Befürchten hat er zum Glück nix.
Gut gefällt mir auch der Kommentar von comaiu im Zusammenhang mit eigenen Glasfaserkabeln und mir kommt mal wieder das Wort „Internet-Ausdrucker“ in den Kopf.

Soziale Medien
Google führt eine stärkere Zweifaktor-Authentifizierung (2FA) mit Hilfe eines USB-Tokens ein. Bisher konnte man sich bei Google auch mit 2FA über eine SMS auf sein Handy anmelden. Für das neue Verfahren wird das offene Protokoll Universal Second Factor Protocol (U2F) der FIDO-Alliance verwendet. Kompatible USB-Sticks gibt es bereits auf dem Markt zu kaufen (heise).

Sonstiges
Auf dem Nationalen IT-Gipfel hat unser Innenminister angekündigt, dass De-Mail weiter vorangetrieben wird, auch wenn der Gebrauch „noch nicht ganz zufriedenstellt“ ist (golem). De-Mail ist eine Art Email Service der eine sichere und Kommunikation mit Behörden und Privatpersonen ermöglichen soll. Das Verfahren wird heftig kritisiert und kann nicht wirklich als sicher angesehen werden, da es schon einfachste Grundprinzipien wie Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nicht beinhaltet. Wer etwas Zeit hat dem sei der sehr unterhaltsame Vortrag „Bullshit made in Germany“ von Linux Neumann vom Chaos Computer Club ans Herz gelegt.

Diese Woche gingen wieder viele Artikel rund um die Erfassung von Nummernschildern durch die Presse. Es gibt immer mehr Anbieter von Lösungen fü Campingplätzen und Parkhäusern, die eine Nummernschilderfassung mit integrieren. So wird jedes Fahrzeug erfasst, das ein- oder ausfährt. Die Nachfrage nach solchen Systemen ist wohl extrem hoch. Wann diese Daten erhoben und wie lange sie gespeichert werden dürfen ist scheinbar nicht gesetzlich reglementiert (golem).
Außerdem hat das Bundesverwaltungsgericht das scannen von Nummernschildern in Bayern genehmigt. Dort werde stationär oder mit mobilen Kameras im Monat 8 Mio Nummernschilder erfasst und dann mit einer Fahndungsdatenbank abgeglichen. Wird kein Treffer mit der Datenbank gefunden, so werden die Daten wohl wieder gelöscht werden (Süddeutsche).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s