Warum?

Willkommen!
In diesem Blog will ich beschreiben, was ich tue um meine Privatsphäre vor den Zugriff durch Konzerne und staatliche Institutionen zu schützen. Außerdem werde ich hier immer wieder aktuelle Themen dazu aufgreifen. Es geht also darum zu zeigen, dass die Privatsphäre von uns allen in Gefahr ist und das man etwas dagegen tun kann. Also tue was!

Warum dieser Blog?
Schon vor den Enthüllungen durch Edward Snowden habe ich die Haltung des Deutschen Michels zum Schutz seiner Privatsphäre nicht verstanden. Auf der einen Seite haben sehr viele kein Problem damit ihr komplettes Privatleben diversen amerikanischen Konzernen zu offenbaren. Die große Mehrheit wählt sogar Parteien die unverhohlen privateste Informationen ihrer Bürger auf verfassungsfeindliche Weise ausspähen und aufzeichnen lassen (etwa durch Vorratsdatenspeicherung), Parteien die mit Lügen Online-Durchsuchungen oder mit plumper Stammtischpolemik eine Zensurinfrastruktur im Internet etablieren wollten. Auf der anderen Seite tritt das Fotografieren von Häuserfronten durch Google Streetview eine hitzige Debatte um die Privatsphäre los.

Nach den Veröffentlichungen durch Edward Snowden hatte ich zunächst Hoffnung, dass jetzt alles besser würde. Aber der Deutsche Michel zog aus der Tatsache, dass die Telekommunikation aller Bürger in einer Art und Weise überwacht wird, wie es sich weder Gestapo noch Stasi hätten schlimmer erträumen können nur eine Konsequenz: er wählte die dafür hauptverantwortlichen Deutschen Parteien bei der nächsten Bundestagswahl in einer komfortable zweidrittel Mehrheit in eine große Koalition.

Das alles löste bei mir lange Zeit leider nur eine extreme Desillusionierung, beißenden Zynismus und eine hat-ja alles-doch-keinen-Zweck Haltung aus. Aber ab jetzt ist ein konstruktiver Ansatz angesagt. Ich werde hier in nächster Zeit alles dokumentieren, was ich so in Sachen Datenschutz und Schutz der Privatsphäre herausfinde und niederschreiben was ich so tue. Meine Hoffnung: der Eine oder Andere weniger Computerbegabte kann daraus ertwas für sich ziehen oder der mehr Computerbegabte uns allen wichtige Tipps oder Verbesserungsvorschläge geben.

Verraten …
Im Prinzip treten wir hier gleichzeitig gegen zwei gegnerische Mannschaften an. Auf der einen Seite haben Politik und diverse Sicherheitsorgane aus In- und Ausland einen unstillbaren Hunger auf private Daten entwickelt. Alles unter dem Vorwand, dass man die Freiheit dem neu erfundenen Supergrundrecht Sicherheit opfern müsse (Benjamin Franklin: „Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.“). Und all das ohne auch nur ansatzweise die Verhältnismäßigkeit, die Rechtmäßigkeit oder den erzielten Erfolg dieses Tuns irgendwie belegen zu können. Und dieses Tun entzieht sich immer wieder jeder Form von demokratischer Kontrolle (etwa der nachrichtlichendienstliche Direktor James R. Clapper vor dem US Senat oder Kanzleramtsminister Ronald Pofalla (CDU) vor dem Parlamentarisches Kontrollgremium). Wieso kommt mir nur gerade der Amtseid der Bundesrepublik Deutschland in den Sinn?

… und verkauft
Auf der anderen Seite stehen Konzerne, die versuchen über alle möglichen Kanäle, insbesondere über kostenlose Services an personenbezogene Daten zu gelangen. Teils geben die Nutzer die Daten freiwillig heraus, teils werden sie verdeckt erhoben. Diese Daten dienen einzig und allein der Gewinnmaximierung dieser Unternehmen etwa durch Verkauf oder durch schalten gezielter Werbung. Denn mit der Verletzung der Privatsphäre kann viel Geld verdient werden. Leider ist den meisten Menschen nicht klar, wenn man für etwas nicht bezahlt, dann ist man nicht der Kunde, sondern das Produkt dieser Unternehmen.

Ich lasse hier mal außen vor, dass Sicherheitslücken und gesammelte Daten (z.B. Kreditkartendaten etwa hier, !!!) auch immer die Aufmerksamkeit

Eine unheilige Allianz
Politiker und Sicherheitsorgane haben in den letzten Jahren großes Interesse an dem Datenschatz der Unternehmen entwickelt. Mit Gesetzen wie dem US-Amerikanischen Patriot Act ist es Ihnen gelungen sich darauf unbemerkt nahezu vollen Zugriff zu verschaffen (ein schönes Beispiel ist Lavabit). Und die Unternehmen haben dieses Spiel über Jahre mitgespielt oder mitspielen müssen, zum Schaden der Privatsphäre der Menschen bis hin zu einem tödlichen Ausgang für Unschuldige.

Haben wir eine Chance?
Ja, die haben wir! Wir haben nämlich zwei sehr mächtige Verbündete. Der erste ist eine große Gemeinschaft an Software Entwicklern, denen das Gut Freiheit auch sehr wichtig ist. Und der andere Verbündete ist die Mathematik, die es einem normalen PC erlaubt Daten so zu verschlüsseln, dass selbst die NSA, der größte Geheimdienst der Welt, diese nicht mehr im vertretbarem Aufwand entschlüsseln kann.

Impressum: Christian Hausen, Altenbochumerstr. 34d, 44803 Bochum, chausen(ät)live.de – Copyright 2014 – Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor. – Das Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. – Danke an eRecht24!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s